Monatsrückblick Februar 2020 – ein kurzer Monat, prall gefüllt

Monatsrückblick Februar 2020 – ein kurzer Monat, prall gefüllt

So ein kurzer Monat – und doch so viel passiert! Bei der Auswahl der Themen hatte ich für diesen Monatsrückblick die Qual der Wahl.

Mein Claim – Friede Freude Feldsalat

Es hat jetzt einige Wochen gedauert mit meinem Claim… Erst hat es einige Wochen gedauert den Claim zu erarbeiten. Dann habe ich einige Wochen gebraucht um mich zu entscheiden. Und dann noch einige Wochen, bis ich mich getraut habe den Claim wirklich öffentlich zu machen. 

Jetzt habe ich es gemacht – mit Video (hier der Link zu YouTube) und Blogartikel zu meinem Claim “Friede Freude Feldsalat”

In dem Zuge habe ich auch das Design meiner Webseite geändert. Nächstes Projekt, das bereits voll im Gange ist: meine Über-Mich Seite überarbeiten.

Friede Freude Feldsalat. Bild mit Judith zufrieden, Bild mit Judith voller Freude lachend, Bild mit Feldsalat
Mein neuer Claim!

Netzwerktreffen für Multiplikatoren der Gewaltfreien Kommunikation

Am 14./15. Februar war ich auf dem Netzwerktreffen des Vereins Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation München e.V. Diesmal war ich nicht nur als Teilnehmerin, sondern auch als Helferin im Orga-Team dabei und habe einen Teil der Moderation am Freitag übernommen.

Meine persönlichen Highlights waren das unterstützende Miteinander im Orga-Team und der Austausch und die Begegnung mit Bekannten.

Bei den angebotenen Workshops habe ich mich unter anderem für diese entschieden:

  • Energizer und Spiele zur Gewaltfreien Kommunikation
    Ich finde, man kann gar nie genug Methoden kennen, um mit Freude zu lernen und um ein Seminar aufzulockern!
  • Übungen aus dem Impro-Theater
    Hier habe ich noch mehr Leichtigkeit und Spontanität erlebt.
    Besonders gefallen hat mir die Übung, in Zweiergruppen immer wieder denselben belanglosen Satz “Heute morgen hat es geregnet” zu sagen – und immer wieder mit bestimmten Stimmungen: neutral, fröhlich, im Befehlston, verzweifelt, verliebt, und so weiter.
  • “Kotzbrocken”-Übung von Christian Peters
    Diese Übung ist gut für Anfänger geeignet. Damit kann jeder Teilnehmer erforschen: Was regt mich immer wieder auf? Welche Anliegen sind für mich zentral?

Judith mit großem Strauß bunter Tulpen
Für die Helfer gab es am Schluß einen Teil der Blumendeko zum mitnehmen

Photoshooting mit viel Spaß

Mitte Februar hatte ich ein sehr schönes Photoshooting mit meiner lieben Schwester Claudia. Sie ist nebenberuflich auch Photographin und macht gaaanz tolle Bilder (sage ich nicht nur als Schwester! Wärmste Empfehlung!). Anlass für das Photoshooting war, dass ich gerade meine Über-Mich Seite überarbeite. Wie schon beim letzten Shooting vor ziemlich genau einem Jahr waren wir auch wieder an der Isar. Seither hat sich eine ganze Menge bei mir verändert – Vollzeit selbständig, mehr Erfahrung mit Bildern von mir – und ich glaube das sieht man.

Vor dem Termin habe ich mir extra noch die Haare geschnitten – also ein paar Zentimeter Spitzen nur. Fun Fact am Rande: Beim Friseur war ich zuletzt mit etwa 5 Jahren. Dann hat meine Mutter meine Haare geschnitten. Ungefähr seit ich 20 bin schneide ich meine Haare selbst. Diesmal habe ich meinen eigenen Rekord gebrochen: nach 5 min war ich fertig.

Mehrere Bilder von Judith - mit seltsamem Gesichtsausdruck und lustig
Nein, diese Bilder werden bestimmt nicht das neue Titelbild für meine Webseite. Lustig finde ich sie trotzdem!

Was sonst noch war

Sturm und ich musste ungeplant früher bei meiner Mutter abreisen

Sturm “Sabine” ist am zweiten Februar-Wochenende durch Europa gefegt. Ich habe davon mitbekommen, als ich gerade übers Wochenende bei meiner Mutter am Bodensee war. Geplant hatte ich meine Abreise für den frühen Abend – tatsächlich bin ich dann schon morgens abgefahren, weil angekündigt war dass ab dem Nachmittag Züge ausfallen könnten.

Dafür hatte ich dann vormittags einen unverhofft schönen Aufenthalt am Bahnhof in Radolfzell – der liegt praktischerweise direkt am Seeufer.

Vor dem Sturm am Bodensee-Strand in Radolfzell

LinkedIn / Xing / Xing Coaches

Seit längerem spiele ich mit dem Gedanken, bei LinkedIn und / oder Xing aktiv zu werden. Ich habe mir jetzt endlich die Zeit genommen, dort Profile anzulegen (LinkedIn Xing Xing Coaches) und mit etwas Inhalt zu füllen. Aktuell ist mein Fokus bei LinkedIn – einfach deshalb, weil von den Menschen die ich kenne dort mehr sind. Ich werde sehen, wie es sich langfristig für mich entwickelt.

Die Idee für mein Coaching-Paket

Demnächst wird es einen Testlauf für mein neues Coaching-Paket geben – es wird um die Überwindung von Perfektionismus und Aufschieberitis im Zusammenhang mit der eigenen Webseite geben. Teils individuelles Coaching, teils Hilfestellung bei der technischen Umsetzung. Ich habe schon mal eine Warteliste angelegt für Menschen, die daran interessiert sind. Genaueres folgt in den nächsten Wochen oder Monaten…

Coaching-Platformen

Ich werde demnächst bei zwei Coaching-Platformen dabei sein. Die Bestätigung habe ich jeweils schon, dass mein Angebot akzeptiert wurde. Die eine Platform richtet sich an Angestellte, die andere an Menschen mit geringem Einkommen. Noch ist es nicht online, näheres dann in Kürze.

Schreibe einen Kommentar